capital [ A ] architects

Sonntag, 18. März 2012

Aller Anfang ist schwer...


Erste Gespräche mit dem TÜV Austria; verblüffender Weise war man hier relativ offen und kooperativ. Ich habe vom zuständigen Sachbearbeiter den Tipp erhalten, dass nicht in allen Bundesländern eine EMV (Elektromagnetische Verträglichkeitsprüfung) notwendig ist, das könnte helfen Kosten zu sparen.
Ausserdem empfahl man mir im Sinne einer einfacheren technischen Abnahme nur Komponenten mit CE-Konformität zu verwenden.


Die Literatur ist pünktlich zum Wochenende eingetroffen. Jetzt heißt es, das erste gegoogelte Halbwissen zu fundieren und sich einzulesen!

Das Buch "Build your own electric vehicle" ist etwas grundsätzlicher und theorethischer gehalten - daher macht es nichts, dass es eine etwas ältere Auflage ist.  "The electric vehicle conversion handbook" ist hier etwas prakmatischer und zeigt auch einige aktuelle Projekt-Dokumentationen, sogar eines TR6 - beide Bücher ergänzen sich auf den ersten Blick ganz gut.

Grundsätzlich ist ein EV-Umbau keine große Hexerei, jeder der schon mal ein Modell-RC-Fahrzeug oder eine komplexere Modelleisenbahn selber konzipiert und zusammengebaut hat, sollte das beherrschen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen