capital [ A ] architects

Donnerstag, 25. April 2013

Work in progress

Der 40Jahre alte Benzin-Motor ist ausgebaut und endlich haben wir viel Platz!

The Point of no Return!

Die meisten Komponenten sind inzwischen in der Werkstatt eingetroffen.
Jetzt werden die grössten Bauteile provisorisch an Ihrem Einbauort platziert, um die genauen räumlichen Verhältnisse zu prüfen.
Wie es scheint, ist der TR6 tatsächlich von den Platzverhältnissen her ideal für eine EV-Conversion!

E-Car-Box mit Controller, DC/DC Converter, Hauptschütz und Sicherungen
 
  
Sitzt, passt, wackelt und hat Luft
 
 
Von vorne, Kühlrippen der E-Car-box stehen gut im Wind!
  
 
Motor- / Getriebe-Einbau
 
 
 
Passt auch gut rein!
 
 
Motor und Controller-Einheit gut verstaut
 
 
Besser geht`s nicht!


Kommentare:

  1. Wo mal ei Sechszylinder Platz hatte, da passt so ein bisschen E-Motor meist auch sehr locker rein.Probleme tauchen meist an völlig unerwarteten Stellen auf..... z.B. bringt man an die meisten VW-Getriebe maximal 9" Motoren dran, weils sonst mit den Antriebswellen Probleme gibt. Andererseits habe ich ein Triebwerk mit 11" Staplermotor aufgebaut, das zumindest von den Abmessungen
    problemlos in eine Ente passt.Sehr oft ist halt irgend etwas im Weg, sei es ein Achsträger oder ein Lenkgetriebe, weil Verbrennungsmotoren ganz einfach nicht rund sind. Glückwunsch, wenns bei Deinem Auto passt! Das schaut schon mal echt gut aus!

    AntwortenLöschen
  2. Danke für die Blumen!
    Ja - genau daran haben wir gar nicht gedacht, wir dachten der Motor ist eh kleiner; was soll also schon sein?!
    Umso erleichterter waren wir dann, dass tatsächlich überall rundherum Luft & Platz ist.
    Man sieht jetzt auch schon den Freiraum, wo der vordere Batteriekasten hin soll, nämlich zwischen Motor und E-Car-box. Es sollten sich hier 18 Zellen ausgehen...

    AntwortenLöschen
  3. Der Triumph TR6 ist einer meiner Traumwagen. Echt cool was du da noch alles mit gemacht hast. Bei DMAX hab ich letztens auch eine sehr interessante "Gebrauchtwagen-Profis" Folge gesehen in der es um einen TR6 2 ging. Empfehlenswert ;) Link

    AntwortenLöschen
  4. Ja wirklich- ein Traumwagen, ohne viel Schnick-Schnack aber mit anfälligem Benzinmotor, vor allem die Einspritzer-Modelle, wie im TV-Beitrag.
    Wäre schön, wenn dass mit den paar Maßnahmen erledigt wäre - ich habe mindesten 10 Teile gesehen, die beim Auto im TV-Beitrag fehlen oder mangelhaft sind.
    Mir hat ein Engländer mal gesagt, als ich über die ständige Leckerei des Motors geraunzt habe: "they are meant to leak, they were constructed this way".
    Darum jetzt: alle Flüssigkeiten raus!
    Keine Kühlflüssigkeiten, kein Benzin, kein Öl mehr- stattdessen ein wartungsarmer E-Motor und pures Fahrvergnügen!

    AntwortenLöschen